Was ist UNICEF?

Das Wort UNICEF ist eine Abkürzung für «United Nations Children's Fund». Auf deutsch bedeutet das «Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen».

Fast alle Länder der Welt bilden eine Art Verein, in dem ihre Regierungen Mitglied sind. Die Vereinten Nationen heissen auf Englisch «United Nations» und werden daher mit UN abgekürzt. Die Organisation der Vereinten Nationen wiederum nennt sich UNO – auf englisch «United Nations Organisation».

In dieser Organisation sind fast alle Länder der Welt vertreten. Vereinfacht kann man sagen: in der UNO sitzen alle diese Länder freiwillig an einem riesigen runden Tisch. Dort wird diskutiert, wie man die Probleme der Welt lösen kann. Was man dort gemeinsam beschliesst, gilt dann in allen Ländern und soll überall eingeführt werden.

Alle UNO-Mitglieder haben ein gemeinsames Ziel. Sie wollen nämlich, dass die Welt gerechter und friedlicher wird, als sie jetzt ist. Um die vielen Aufgaben zu erledigen, hat die UNO verschiedene Unterorganisationen für ganz bestimmte Aufgaben gegründet. Zum Beispiel eine für die Verbesserung der Gesundheit weltweit, eine für den Kampf gegen Hunger, eine für die Hilfe an Flüchtlinge. Und das sind nur drei von einer ganzen Reihe von Unterorganisatonen.

Es gibt auch eine Unterorganisation, die sich ganz und gar für das Wohl der Kinder einsetzt.  Und das ist die UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.

UNICEF Schweiz

UNICEF Schweiz wurde 1959 gegründet. Die wichtigste Aufgabe ist das Sammeln von Spenden für Kinder und Mütter in Krisengebieten und armen Ländern. Damit die Menschen in der Schweiz für Kinder in anderen Ländern spenden, müssen sie wissen und daran erinnert werden, wie schlecht es vielen Kindern auf der Welt geht. Darüber informiert UNICEF Schweiz und berichtet über die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von UNICEF in anderen Ländern.

Und natürlich beobachtet UNICEF Schweiz genau, wie es den Kindern in der Schweiz geht, damit auch hier alle Kinder zu ihren Rechten kommen.

Was tut UNICEF?

UNICEF setzt sich dafür ein, dass Kinder

  • in die Schule gehen können
  • medizinisch betreut werden
  • sauberes Wasser zu trinken bekommen und
  • genug zu essen haben
  • nicht ausgebeutet oder missbraucht werden

Das alles mag bei uns ziemlich selbstverständlich klingen. Aber in vielen armen Ländern und dort, wo es Kriege oder Katastrophen gibt, geht es den Kindern viel schlechter. Und genau dort hat UNICEF sehr viel zu tun.

Du findest UNICEF überall auf der Welt. In rund 160 Ländern führt UNICEF Hilfsprogramme für Kinder und Frauen durch.

Der Sitz der Hauptverwaltung ist New York. Von hier aus koordiniert UNICEF die Arbeit. In 36 Länder sammelt UNICEF Spenden und setzt sich für die Kinder ein.